Springe zum Inhalt

Unser Vorschlag

Über die notwendigen und zu erwartenden Gedenkveranstaltungen hinaus soll die Vorbereitung des Jubiläumsjahres 2019 mit der Stärkung der Demokratie- und Menschenrechtsbildung verbunden werden. Insbesondere sollen in den Kindertagesstätten, den Schulen und der außerschulischen Bildung langfristig wirksame und professionell abgesicherte Formen der Demokratie- und Menschenrechtsbildung etabliert werden.

Dazu brauchen Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, pädagogische Einrichtungen und Gedenkstätten systematische Aus-, Fort- und Weiterbildung. Sie benötigen Formen der Entwicklung ihrer Lern- und Schulkultur sowie Unterstützung in Blick auf das Zusammenwirken von schulischer und außerschulischer Bildung.

Um dies exemplarisch und öffentlichkeitswirksam umzusetzen, werden bis 2019 in den Feldern des Thüringer Bildungswesens – Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen außerschulischer Bildung und Gedenkstätten –mindestens je 19 besondere Lernorte der Demokratie- und Menschenrechtsbildung dauerhaft qualifiziert und im Sinne der Programmziele hinreichend entwickelt.

Darüber hinaus werden die Initiativen, Institutionen und Mittel der Demokratie- und Menschenrechtsbildung innerhalb der Landesregierung enger als bislang organisatorisch, konzeptionell und inhaltlich koordiniert. Dabei sollen auch die zivilgesellschaftlichen Träger der Demokratie- und Menschenrechtsbildung gestärkt werden.

Thüringen 19_19: Demokratie stärken, demokratisches Lernen vorbereiten. Ein tätiges Jubiläum der Weimarer Republik 2019